Rückblicke

Das einzig Konstante ist die Veränderung

Laden- Neubau 2020

Wir haben in 3 Monaten Bauzeit den Blumenladen mit Kunstwerkstatt gebaut, welcher später als Alterswohnung umgenutzt werden kann. Der 70 m2 grosse Laden liegt ebenerdig, ist schwellenlos, das Bad ist rollstuhlgängig. Ziel war es, möglichst viel vom alten Gebäude wieder zu verwenden.  Der bestehende Autounterstand wurde sorgfältig rückgebaut, sodass wir beide Stahlträger, verschiedene Wand und Bodenbretter, Alurohre, Bodenplatten... wiederverwenden konnten. Die bestehende Hebeschiebetüre war durch den Zusammenbau mit dem Haus im Weg. Wir haben diese in die Planung einbezogen und inklusive Lamellenstore als (Schaufenster) wieder eingebaut. Das Lavabo mit der Armatur haben wir von Nachbarn bekommen, viele Bauteile haben wir im Internet gefunden.

Hebeschiebetüre 410x265cm 3-fach verglast I Schwedenofen kaum gebraucht I Geberit DuschWC aus Liquidation

Edelstahlspüle aus Labor in Berlin I Sonnenstore aus Abbruchhaus in der Nachbarschaft uvm...

Die Nordseite vom Gebäude wurde von drei Graffiti- Künstlern Robin, Lbrto und Foxes bunt gestaltet.

Den Leitspruch 'Das einzig Konstante ist die Veränderung' hat Alexandra Jungen aus Frutigen geschnitzt. Seit dem 10. August 2020 arbeiten wir nun im neuen Laden. 

 

Regionale Blumen, Grünes, Zweige

Lokale Produzenten und aus dem eigenen Garten

Seit 1995 produziert Werner Badertscher/ Créafloristique auf dem elterlichen Betrieb in Stettlen allerlei Blumen, Sträucher, Grünes...

Bis 2021 wurden diese vom Gärtner Heinz jeweils mit der SBB nach Thun auf den Bahnhof gebracht, wo wir sie abholen konnten.

Tulpen beziehen wir fast alle aus Gümligen einige aus Luzern. Im eigenen Garten hinter dem Blumenladen ziehen wir verschiedene, schneckenfrasstaugliche! Blumen und Grünes. Es gibt Wochen da kann ich Blumensträusse mit 100% Blumen vo hie anbieten.

An den Blumenbörsen achte ich sehr auf CH Blumen es gibt mehrere Produzenten im Seeland und manchmal habe ich sogar Rosen von Blumen Rössel in der Nähe von Biel.

B&B Gästezimmer

2013 bis Ende 2019

Im Februar 2013 haben wir den Blumenladen von der Gwattstrasse 58 in mein Haus am Postgässli 12 gezügelt. Der Laden und die beiden Gästezimmer waren im Parterre mit Terrasse und Garten. Wir hatten viele Tagesgäste welche die Seespiele besuchten, Menschen die an Weiterbildungen in Thun weilten, Reisende, Velofahrer, Wanderer, Kursbesucherinnen... 

Ende 2019 haben wir mit B&B aufgehört, was sich im März 2020 mit dem Beginn der Corona- Pandemie als Glücksfall herausstellte.

Kafi 49 mit Ausstellung 2016 bis 2019

macherin.ch und cupcakeatelier Sabine Gaus

Unsere vier Kafi 49 in der Woche 49 waren immer ein schöner Erfolg. Ende 2019 hat Sabine Gaus  ihr Cupcakeatelier geschlossen um wieder auf ihrem Beruf als Krankenschwester zu arbeiten.

Ich hatte jedes Jahr eine nur Variante von Engeln. Mal aus Draht, Schwemmholz, Beton, Bilder, Objekte...

Nebst den Engelngab es verschiedene Adventsfloristik, Blumen, Objekte.

Das Kafi war eine ganze Woche geöffnet und Sabine verwöhnte die Gäste mit hochwertigen Cupcakes, der legendären Sauerkirschtorte, Ceescake und Getränken.

Es gab immer viele tolle Begegnungen.

Ausstellungen im Sommer und zum Advent

Von 2009 bis 2019 haben wir diverse Ausstellungen im November und/oder Frühling auf die Beine gestellt. Ich hatte Lehrlinge, Praktikannten und Angestellte die mich tatkräftig unterstützten. Im Postgässli haben wir 3 Mal einen Weihnachtsmarkt mit bis zu 6 verschiedenen Anbietern gemacht. Lutz's Waffeln und Thüringer Bratwürste waren sehr gefragt. Da ich aus gesundheitlichen Gründen etwas zurücktreten musste, habe ich mich entschieden keine Lehrlinge mehr auszubilden. So habe ich dann meinen eigenen Arbeitsrythmus entwickeltet, habe einen sehr persönlichen Kundenkontakt und versuche individuelle und regionale Blumen-Kunst zu machen. 

Eröffnung macherin.ch 2009

an der Gwattstrasse 58 3604 Thun

Nach meinem 'Auslandsjahr' bei Blumen Kopf im Vorarlberg, habe ich mich im August 2009 für mein eigenes Geschäft entschieden. Am 20.11.2009 habe ich an der Gwattstrasse 58 die Blumen und Kunstwerkstatt macherin.ch mit eine Adventsausstellung eröffnet. Das gesammte Inventar habe ich mit Hilfe von meiner Familie selber aus Altholz gebaut. Ab dem 15.10. durfte ich im Ladenlokal die Vorbereitungen treffen. 

kreative Kurse/Workshops

seit 2002 zuerst in der Stube, dann im eigenen Laden

Als ich noch keinen Lade hatte, habe ich im Wohnzimmer und später in der Garage Kurse organisiert. Die ersten Werke waren Gipshühner, gewickelte Drahtfiguren und Adventliches. Zuerst unter dem Namen 'Kreaktiv' seit 2004 dann als macherin.ch. Ein Aufsatz aus der 4. Klasse als wir  das Wort machen durch andere Wörter ersetzt werden musste, hat mich zu diesem Namen gebracht.

Kuchen machen = Kuchen backen   Bild machen = Bild malen   Ausstellung machen = Ausstellung durchführen...

Seit Dezember 2009 gebe ich wöchentlich Kurse / Workshops für Kleingruppen von 4-12 Personen. Wir arbeiten mit Draht, Floralem, Holz, Beton, Dekomaterial, Stoff, Blumen, Schwemmholz...

Beatrice Schenk macherin.ch

Blumen und Kunstwerkstatt GmbH

1967 in Thun geboren, Schulen und Ausbildung zur Krankenschwester AKP / DN2 in Thun

1995 Lehre zur Floristin bei Blumen Gerber Steffisburg

2000-2003 Kurse an der Thuner Malschule Rose Ueltschi

2001-2006 verschiedene Kurse zum Thema Mensch an der Kunstgewerbeschule Bern

1996-2008 Teilzeit-Floristin Créafloristique in Bern

1996- 2008 Teilzeit Krankenschwester im AWR Thun

Malkurse in verschiedenen Techniken bei Coni Burkhalter in Biel

Verschiedene Ausstellungen mit Bildern, Objekten... in Thun, im Garten und Umgebung

2008-2009 Blumen Kopf Frastanz/ Feldkirch/ Lech in Österreich

20.11.2009 Eröffnung Blumen und Kunstwerkstatt in Thun

verschiedene Ausstellungen Advent, Frühling, Sommer

IMG_7076_edited.jpg